Search
Generic filters

Retinol: Beauty-Must-Have

Dieser Winter war lang und wie jedes Jahr wurde unsere Haut in den kalten Monaten ganz schön auf die Probe gestellt. Nicht selten haben wir jetzt mit trockener Haut zu tun, Rötungen und Hautirritationen inklusive. Also was musst du jetzt tun, um deine Haut auf den Frühling vorzubereiten?

 

Setzte auf Retinol. Davon hast du bestimmt schon gehört, aber kennst du auch die Vorteile und die Möglichkeiten, die du mit Retinol in deiner Hautpflege hast? Wir haben die drei wichtigsten Fakten, die du zum Thema Retinol wissen musst, zusammengestellt:

1. Retinol nimmst du in einer gesunden ganzheitlichen Ernährung jeden Tag zu dir

Schönheit kommt von innen und von außen. Seine Pflege ausschließlich auf Cremes, Öle und Seren zu beschränken, bringt keine langfristigen Effekte. Wer hohen Wert auf eine gesunde Ernährung setzt, wird Retinol – auch bekannt als Vitamin A – jeden Tag zu sich nehmen. Vitamin A ist nämlich in Gemüse, wie Karotten, Spinat, roter Paprika, Tomaten, Brokkoli oder Aprikosen enthalten. Aber auch u.a. in Eiern und Vollmilch.

2. Lieber früh als spät

Das wertvolle Vitamin A ist nicht nur was für Frauen ab dreißig, die sich intensiver mit dem Thema Anti-Aging auseinandersetzen und erste Fältchen bekämpfen wollen. Retinol ist zwar als Anti-Aging-Wunder bekannt, das heißt aber nicht, dass du in deinen Zwanzigern die Finger davon lassen solltest. Bei jungen Frauen verfeinert Vitamin A das Hautbild, es verleiht einen frischen Teint und beugt bereits dann Falten durch seine kollagenanregende Wirkung vor. Retinol hat also in jedem Alter einen positiven Effekt auf deine Haut.

3. Weniger ist hier mehr

Wenn es um die Anwendung geht, solltest du Retinol sparsam einsetzen. Während wenige Frauen reines Retinol vertragen, reagieren die meisten Frauen darauf mit Rötungen und irritierter Haut. Probiere eine kleine Menge reines Retinol auf deinem Unterarm aus. Wenn deine Haut darauf heftig reagiert, solltest du kein reines Retinol auftragen.
Es gibt eine Reihe von Herstellern, die Kapseln, Seren und Öle herstellen, die u.a. Vitamin A enthalten. Diese Produkte haben den Vorteil, dass sie milder und hautverträglicher sind.
Du solltest Retinol grundsätzlich am Abend aufgetragen und maximal einmal am Tag. Abends deswegen, weil Retinol mit Licht reagiert und durch den leichten Peelingeffekt die oberste Hornschicht der Haut abgetragen wird. Dadruch verliert die Haut ihren natürlichen Sonnenschutz. Aus diesem Grund solltest du Retinol auch nicht in den Sommermonaten verwenden.