Search
Generic filters

Cotidiano feiert 10 Jahre Geburtstag

Cotidiano Gärtnerplatz

Vor zehn Jahren eröffnete am Gärtnerplatz in München das erste Cotidiano und wurde seither zum beliebten Treffpunkt nicht nur für Gäste aus der Nachbarschaft. Nach einer Komplettrenovierung zu Beginn des Jahres begrüßt das Restaurant ab dem 3. März wieder seine Gäste unter dem Motto „Ein Platz für dich – morgens, mittags, abends“. Pünktlich zum Jubiläumsjahr wurde der gesamte Gastraum umgestaltet: Die bekannte Cotidiano-Wohlfühlatmosphäre vermitteln viele Naturmaterialien, kombiniert mit gedeckten Farben wie petrol und schwarz. Gleichzeitig wirkt der Innenraum jetzt noch großzügiger: Die bisher zentral positionierte Bar ist jetzt in den Tresen im Eingangsbereich integriert.

 

„Das erste Cotidiano hatte von Anfang an etwas Magisches“, erinnert sich Dr. Theodor Ackbarow, der die Marke seit 2014 begleitet und weiterentwickelt hat. „Das liegt nicht nur an der besonderen Location direkt am Gärtnerplatz mit Blick auf das Blumenrondell und das Gärtnerplatztheater, sondern auch an den Mitarbeitern: Sie sorgen schon seit zehn Jahren durch ihre herzliche und dabei sehr persönliche Art dafür, dass sich jeder Gast willkommen fühlt. Und wenn sich am Wochenende morgens eine Schlange vor der Tür bildet, versüßt das Personal die Wartezeit gerne mal mit einem Glas Prosecco aufs Haus.“

Neben den freundlichen Mitarbeitern trägt vor allem das Angebot an Speisen dazu bei, dass die Gäste gerne wiederkommen: Cotidiano achtet bei den Lebensmitteln schon seit der Gründung 2012 auf hohe Qualität. Von Anfang an setzte die Marke auf Öko-Brot und selbst gemachte Saucen und Dressings. Sämtliche Eierspeisen werden seit 2017 in Bio-Qualität angeboten. Im gleichen Jahr wurde Cotidiano Mitglied bei Slow Food, einem Verein, der sich für sozial und ökologisch verantwortungsvolle Lebensmittel einsetzt.

Seither wird der Einsatz an nachhaltig und fair produzierten Produkten vom Getreide über Käse bis hin zum Fleisch kontinuierlich ausgebaut und um gluten- und laktosefreie Produkte ergänzt. Ernährungstrends, die bei der Weiterentwicklung der Speisekarte von Anfang an ebenso im Fokus standen wie die Gästewünsche. „Wir haben ständig neue Speisen und Getränke ausprobiert“, erzählt Ackbarow weiter, „und die Gäste fanden das großartig. So haben sie auch nach zehn Jahren immer einen Grund wiederzukommen, die Auswahl wird nie langweilig.“ Einen großen Sprung machte die Speisekarte 2017, als in München die dritte und vierte Filiale eröffneten: Cotidiano holte den Sternekoch Holger Stromberg an Bord und entwickelte mit ihm neue, abwechslungsreiche Gerichte mit dem Fokus auf nachhaltiger Ernährung und gesundem Genuss.

Ob ein leckeres Frühstück, ein schnelles Mittagessen, eine gemütliche Pause am Nachmittag oder ein Abend mit Freunden: Ziel war es, den ganzen Tag über das passende, frisch zubereitete Angebot zu haben. Die Weiterentwicklung der Speisekarte in den Folgejahren führte zu zahlreichen veganen und vegetarischen Gerichten, die im Jubiläumsjahr über die Hälfte des Angebots ausmachen. Heute steht ein umfangreiches, ganztägig angebotenes Frühstücksangebot ebenso zur Wahl wie leckere warme oder kalte Bowls, Flammkuchen und saftige Burger, frisch gemixte Smoothies und Direct Trade Kaffeespezialitäten.

Ernährungstrends, die bei der Weiterentwicklung der Speisekarte von Anfang an ebenso im Fokus standen wie die Gästewünsche. „Wir haben ständig neue Speisen und Getränke ausprobiert“, erzählt Ackbarow weiter, „und die Gäste fanden das großartig. So haben sie auch nach zehn Jahren immer einen Grund wiederzukommen, die Auswahl wird nie langweilig.“ Einen großen Sprung machte die Speisekarte 2017, als in München die dritte und vierte Filiale eröffneten: Cotidiano holte den Sternekoch Holger Stromberg an Bord und entwickelte mit ihm neue, abwechslungsreiche Gerichte mit dem Fokus auf nachhaltiger Ernährung und gesundem Genuss. Ob ein leckeres Frühstück, ein schnelles Mittagessen, eine gemütliche Pause am Nachmittag oder ein Abend mit Freunden: Ziel war es, den ganzen Tag über das passende, frisch zubereitete Angebot zu haben. Die Weiterentwicklung der Speisekarte in den Folgejahren führte zu zahlreichen veganen und vegetarischen Gerichten, die im Jubiläumsjahr über die Hälfte des Angebots ausmachen. Heute steht ein umfangreiches, ganztägig angebotenes Frühstücksangebot ebenso zur Wahl wie leckere warme oder kalte Bowls, Flammkuchen und saftige Burger, frisch gemixte Smoothies und Direct Trade Kaffeespezialitäten.

Die Erfolgsgeschichte von Cotidiano, die vor zehn Jahren am Gärtnerplatz begann, wurde zu einem echten Münchner Exportschlager: Neben den fünf Locations in der Bayerischen Landeshauptstadt gibt es inzwischen auch Restaurants in Regensburg, Stuttgart und Kiel. Im April dieses Jahres eröffnet zudem mit dem Cotidiano Alter Wall das erste Nachbarschaftsrestaurant in der Hamburger Innenstadt. „Wir verstehen uns als zweites Wohnzimmer für die Nachbarschaft,“ erläutert Geschäftsführer Dr. Nico Engel die Idee hinter dem erfolgreichen Konzept. „Die Restaurants sind Orte, an denen man sich ebenso gut mit Freunden treffen wie auch entspannt sein Laptop auspacken und arbeiten kann. Dabei sind sie so gestaltet, dass sie zwar einen hohen Wiedererkennungswert, aber auch eine individuelle Note haben. Die Restaurants sollen den Gästen das Gefühl vermitteln: Das ist mein Cotidiano.“ Ackbarow ergänzt zum Schlagwort Nachbarschaft: „Als Bastian Schweinsteiger noch beim FC Bayern spielte, wohnte er im Gärtnerplatzviertel und war oft im Cotidiano. Eine der witzigsten Gästebeschwerden damals: ‚War wieder alles super, nur Schweini hat heute gefehlt‘.“

Das Cotidiano am Gärtnerplatz hat von Montag bis Samstag von 8 bis 24 Uhr geöffnet, sonntags bis 22 Uhr. Tischreservierungen auf der Website unter www.cotidiano.de, unter der Tel.: 089 / 215 436 360 oder E-Mail: gaertnerplatz@cotidiano.de