Pasquale Consiglio und Giuseppe Dellaglio – das Duo Infernale kombiniert in SEINER ALBA TRATTORIA italienische Gastlichkeit und AUSSERGEWÖHNLICHE Gaumenfreuden auf hÖchstem Niveau. Seit drei Jahren weht nach der freundlichen Übernahme des beliebten Restaurants durch die beiden gebÜrtigen Italiener ein frischer Wind in der OberfÖhringer Strasse.

Mehr als 16 Jahre arbeiten Pasquale und Giuseppe bereits zusammen. Giuseppe als Koch und Pasquale, der charmant die Gäste betreut. Die Alba Trattoria residiert in einer gelben Villa aus den 30er-Jahren. Inmitten eines wunderschönen Gartens umrahmt von Kastanienbäumen, liegt eine traumhafte Terrasse, die aufwendig modernisiert wurde und Platz für sonnenhungrige Gäste bietet.

Im Inneren gehen zwei mit dunklem Holz vertäfelte Gasträume ineinander über. Ein gemütlicher Nebenraum eignet sich zudem für kleine Gesellschaften. Es gibt einen alten Kachelofen, die Tische sind einladend weiß gedeckt.

Giuseppe Dellaglio stammt aus der Lombardei und kocht seit seinem 16. Lebensjahr. Die Liebe zur italienischen Küche, den Zugang zu traditionellen Rezepturen und wohlgehüteten Küchengeheimnissen hat ihm seine Mama buchstäblich in die Wiege gelegt. Es folgten zwei Jahrzehnte in denen er für namhafte Restaurants in Italien, in und um München arbeitete. Er weiß also genau, wie er die Klassiker der regionalen Küche Italiens optimieren und den vertrauten Geschmäckern seine persönliche Note hinzufügen kann.

Das Alba ist für seine exzellenten Fischkreationen bekannt, überwiegend Wildfang, der direkt aus Italien importiert wird. Besonders gelungen wirken die feinen Menüs, die der Koch mit den Fischen des Tages zaubert. Die kluge Kombination von ausgelöstem Hummer auf weißem Spargelsalat lassen Gourmetherzen höherschlagen. Zu den im Mund dahinschmelzenden Seeteufelmedaillons mit Baby-Jakobsmuscheln auf weißem Spargel wurde ein Löffel gereicht, um keinen Tropfen der herrlichen Sauce zu vergeuden. Mittags bietet die Trattoria einen leichten Businesslunch mit drei Gängen an (34 €) und auch abends kann sich der Gast neben À-la-Carte-Gerichten ein viergängiges Menü (67 €) munden lassen.

In Sachen Wein kann man sich auf die Entdeckungen, die das Alba-Dream-Team unter anderem im Friaul, der Heimat von Giuseppes Frau Diana, gemacht hat, besonders freuen. “Im Sommer 2019 besuchten wir dort während eines Weinausflugs die kleinen Weingüter in Cormòns”, erzählt Pasquale Consiglio. Die Weinspezialitäten aus kleinen Kellereien und Weingütern bereichern seitdem die ausgewählte Karte um einige Geheimtipps aus Direktimport und bieten somit ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Zu den wichtigen Prinzipien des Hauses gehört es, keine Doppelbelegungen zu machen, also keinen Tisch für einen Abend mit zwei Reservierungen hintereinander zu versehen. “Die Gäste sollen sich wohl fühlen und Zeit lassen. Va bene!”, sagt Pasquale Consiglio. Bei 90% Stammkundschaft ist es ihm sehr wichtig, genau zuzuhören und nachzufragen. Vielleicht sogar ein kleines bisschen Psychologe zu sein. Wer seinen Restaurantbesuch in der Alba Trattoria nicht mit einem Dessert abrundet, verpasst eine ganze Menge. Sogar Eisverächter schmelzen bei Semifreddo mit Ingwer und Orangenzesten wie Gelato in der Sonne. Die Torta Mandorle kommt ohne einen Hauch Mehl aus und zergeht wie das Erdbeereis auf der Zunge. Sogar die mit Schokolade modifizierten “Cantucci” werden in liebevoller Handarbeit a la Casa gebacken und zum krönenden Abschlussespresso gereicht. Buon appetito!

ALBA TRATTORIA

Oberföhringer Straße 44

81925 München

Tel. 089/985353

Text: Nicole Hannay